Aktuelles & Berichte

Freitag, 24. Oktober 2014

Vampire der Nacht? Fledermäuse verschlafen Halloween

WWF und Nationalpark Donau-Auen über die nützlichen Flugsäugetiere

Orth, Marchegg am 24. Oktober 2014 – Halloween und Allerheiligen stehen vor der Tür; die Nächte werden länger. Wer nach einem ausgedehnten Herbstspaziergang in den Auen an Donau, March und Thaya in den dunklen Himmel späht, wird bisweilen noch dunkle Flattertiere vorbeiflitzen sehen. Mit einiger Sicherheit handelt es sich dabei um Fledermäuse auf der Jagd. „Gerade in Augebieten sind die wendig-geschickten Fledermäuse enorm nützlich, weil sie als Insektenjäger die Belastung der Anrainer durch Gelsen reduzieren können. Eine Kolonie von 50 Mückenfledermäusen kann im Sommerhalbjahr bis zu 15 Kilogramm Insekten fressen – das ist viel effizienter und umweltschonender als die Plagegeister mit Giftstoffen zu bekämpfen", weiß WWF-Mitarbeiter Gerhard Egger, Experte für die March-Thaya-Auen in Niederösterreich. In diesem Gebiet sind 20 Fledermausarten heimisch. Dazu gehören die Mausohren und Grauen Langohren ebenso wie der Große Abendsegler und die Zwergfledermaus.

» Weiter lesen

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Erdäpfel und Zwiebel zum Erntedankfest

Erdäpfel und Zwiebel zum Erntedankfest

Bürgermeister Hubert Tomsic und Pensionistenverbandsobmann Friedrich Juranitsch feierten mit der Pensionistenverbands-ortsgruppe Groß-Enzersdorf das alljährliche Erntedankfest im Stadtsaal.

» Weiter lesen

Freitag, 17. Oktober 2014

Groß-Enzersdorfer Friedhof saniert

Groß-Enzersdorfer Friedhof saniert

Rechtzeitig vor Allerheiligen konnte die Stadtgemeinde die wichtigsten Renovierungsarbeiten am Friedhof in Groß-Enzersdorf abschließen.

Friedhof_nach_Renovierung_2
» Weiter lesen

Freitag, 10. Oktober 2014

Ja, mir san mit’m Radl da!

Ja, mir san mit’m Radl da!

Radwegeröffnung in Oberhausen: Ja, mir san mit’m Radl da, das traf auf viele Gäste zu, die der offiziellen Eröffnung des neuen Rad- und Fußweges in Oberhausen beiwohnten. Das Duo Weinblatt unterhielt die vielen sportlichen Gäste mit Hits wie diesen und Bürgermeister Hubert Tomsic und Ortsvorsteher Stadtrat Eduard Schüller konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

» Weiter lesen

Donnerstag, 09. Oktober 2014

BOKU-Studenten unterwegs in Groß-Enzersdorf

BOKU-Studenten unterwegs in Groß-Enzersdorf

Bildinfo: Landschaftsplaner Dipl.Ing.Michael Fleischmann vom Büro Raum, Region, Mensch, Bürgermeister Ing.Hubert Tomsic, Dipl.Ing. Franz Grossauer und Dipl.Ing.Paul Himmelbauer von der Universität für Bodenkultur und Mag.Karl Mitterer von der Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf, im Hintergrund die Studenten. 

Einhundert Studenten der Universität für Bodenkultur schwärmten in Groß-Enzersdorf aus, um im Rahmen ihres Bachelorstudiums zum Landschaftsplaner Erhebungen für die Projektarbeit ´Entwicklungskonzepte für Wohnbaugebiete´ durchzuführen. Schnell wachsende Gemeinden wie Groß-Enzersdorf legen großes Augenmerk auf die Entwicklung von Wohngebieten, denn Wachstum und Lebensqualität müssen miteinander vereinbar sein. Eine ideale „Projektfall-Gemeinde“ für die Studenten.

» Weiter lesen

Donnerstag, 09. Oktober 2014

TheaterGLUT im Rathaus Groß-Enzersdorf

TheaterGLUT im Rathaus Groß-Enzersdorf

Die Schauspielgruppe des Gymnasiums Groß-Enzersdorf besuchte Bürgermeister Hubert Tomsic im Rathaus und informierte über aktuelle Projekte. 

» Weiter lesen

Donnerstag, 09. Oktober 2014

Stadtmauerfest 2014

Stadtmauerfest 2014

Großer Besucherandrang herrschte Samstag in Groß-Enzersdorf beim diesjährigen Stadtmauerfest. Im und gegen den Uhrzeigersinn strömten die Besucher rund um die Stadtmauer und maßen ihre Kräfte und Geschicklichkeit bei Bogenschießen, Staffellauf oder Cube.

» Weiter lesen

Freitag, 03. Oktober 2014

Weiches Wasser fürs Stadtl schon Anfang nächsten Jahres

Weiches Wasser fürs Stadtl schon Anfang nächsten Jahres

Bei der Präsentation der nun fast fertiggestellten EVN Wasser Naturfilteranlage am Brunnenfeld Obersiebenbrunn konnte sich Bürgermeister Tomsic vom guten Baufortschritt überzeugen: „Die ersten Anlagenteile sind bereits aufgestellt und auch die Membranfilter, durch die es möglich sein wird auf natürliche Weise weiches Wasser mit einem Härtegrad von ca 10-12 dH zu produzieren, sind schon da. Laut EVN Wasser Geschäftsführer Dinhobl kann die Anlage schon Anfang nächsten Jahres in Betrieb gehen. Das sind erfreuliche Nachrichten für Groß-Enzersdorf und die Katastralgemeinden" berichtet Tomsic nach dem Besuch. Vor Einleitung des weichen Wassers wird noch gesondert eine Information an alle Einwohner ergehen.

Foto: Gemeinde Bildinfo: Bürgermeister Ing.Tomsic vor den Membranfiltern die in Zukunft "weiches Wasser" ohne den Einsatz von Chemie produzieren.

» Weiter lesen

Donnerstag, 02. Oktober 2014

Neuer Turnsaal für Gymnasium in Bau

Neuer Turnsaal für Gymnasium in Bau

Gespräche mit Elternvertretern und Baustellenbesichtigung
Anfangs als Provisorium errichtet, ist das Groß-Enzersdorfer Gymnasium mittlerweile zu einer eigenständigen Schule mit steigenden Schülerzahlen geworden. 

» Weiter lesen

Mittwoch, 01. Oktober 2014

Rundum gesichert sprudelt es wieder

Rundum gesichert sprudelt es wieder

Die Faszination Wasser sicher genießen können jetzt auch die Kleinsten in Groß-Enzersdorfs Stadtpark. 

» Weiter lesen

Top