Professionelle Veranstaltungen

Das Konzert in der Au

daskonzertinderau

Der Kulturverein ArsMarchfeld veranstaltet seit dem Jahr 2005 Das Konzert in der Au mit goldenen Sesseln, Erdbeeren und Sekt vor der Kulisse des Nationalparks unter dem Motto: Kunst und Natur sind zusammen mehr als die Summe ihrer Teile.

Das aus drei Konzerten an zwei Tagen bestehende Klassik-Festival zu Pfingsten hat Groß-Enzersdorf über die Grenzen hinaus als ernstzunehmendes Venue für klassische Musik in besonderem Ambiente bekannt gemacht.

Das 12. Konzert in der Au – Pfingsten 2016
Klassische Musik, goldene Sessel, Erdbeeren und Sekt und die Kulisse des Nationalparks -Kunst und Natur sind gemeinsam mehr als die Summe ihrer Teile
Das „Konzert in der Au“ geht 2016 in sein 12. Jahr. Dieses möchten wir mit einem interessanten Programm begehen, welches die besondere Bedeutung des 250 Geburtsjahres von Mozart betont, aber auch Raum für Entfaltung anderer Werke gibt: Erstmals bringen wir eine Oper ans Wasser des Altarms: „Figaros Hochzeit“ in einer adaptierten semi-konzertanten Fassung unter der Leitung von Volksopernsängerin Sabina Zapior. Am Montag spielt die sinfonietta dell'arte  mit dem Konzert für Orchester und Tuba von Jan ein modernes Stück in Haydnscher Tradition und die Linzer Symphonie von Mozart.  Dazu erzählt die Biologin Dr. Gabriele Hrauda über den natürlichen Aspekt des Schauplatzes: die lebendige Au.Am Montag Vormittag  gibt es ein Konzert für Geige und Harfe mit  Zsuzsanna Pongracz und Claudia Montadavi. Dazu liest Schauspielerin Mischa Pilss Reading erotische Literatur von.
Der Kulturverein ArsMarchfeld wurde gegründet, um in Groß-Enzersdorf und im weiteren im Marchfeld einen Impetus durch klassische Musik in besonderer Form und in besonderem Ambiente zu setzen und unsere Region ein Stück weit in Richtung von solchen Veranstaltungen zu bringen, die durch ihre professionelle Qualität dem beginnenden Kulturtourismus als Faktor Rechnung tragen. Wichtig war und ist uns immer die Vernetzung der Region und hierbei sind die Kulturwochen Marchfeld, in welcher die Veranstaltungen von Schlosshof, Schloß Orth, Schloß Eckartsau und Groß-Enzersdorf zusammenfließen, ein wichtiger Partner.
Das „Konzert in der Au“ besteht aus zweierlei: einem professionellen Konzert und der Kulisse des Nationalparks DonauMarchAuen, die jede Aufführung zu einem im wahrsten Sinne des Wortes einmaligen Erlebnis macht.
Tickets: Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf, Buchhandlung Alexowsky, Volksbanken Essling, Groß-Enzersdorf und Orth an der Donau, im VVK 17.-, diverse Ermäßigungen und ticket ABO mit „Konzerte in der Kirche“
Mehr Informationen auf der Webseite:  www.daskonzertinderau.at

Das Höfefest

hoefefest

Seit 2012 gibt es das Fest der geöffneten Höfe in Groß-Enzersdorf: Innebereiche, die sonst dem Betrachter entzogen sind, werden nicht nur sichtbar sondern bieten Kunst, Kultur und Kulinarik in einem breit gefächerten Angebot, das von Organisator Markus Rumpler bewußt so umfangreich gestaltet wird, daß man gerne im nächsten Jahr wiederkommt.

Mehr über die Veranstaltung, das Programm und die Höfe finden Sie unter www.hoefefest.com

Der Kotter

Eine kleine, aber feine Stätte für Kultur ist das ehemalige Gefängnis in der Kaiser-Franz Josef-Straße 2 hinter dem Bezirksgericht. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude beherbergt ein Foltermsuseum, wechselnde Themenbezogene Ausstellungen, Vorträge, Lesungen, Musikveranstaltungen, Theater, einen FilmKlub, Buchpräsentationen und mehr…

Programm: www.kultur-im-kotter.at

Das Kunst.Lokal

Am Bischof-Berthold-Platz Nr. 3 belebt seit April 2009 das Kunst.Lokal  den historischen Stadtkern und ist ein Impulsgeber für die bildenden Künste.

Kunst aus der Region soll da gezeigt werden, wo sie entsteht. Das war der Ausgangspunkt, den Keramiker  Georg NIEMANN, der sein Atelier auf Schloss Sachsengang hat,  Martin SURITSCH, der mit seinem Glasatelier am Rande der Lobau zu Hause ist und den Maler  Gottfried LAF WURM; der seine Staffelei als Plain-Air-Maler überall im Marchfeld und dem Weinviertel aufbaut, zusammenführte..

Neue mitwirkend für das Jahr 2014 sind:  Uschi Görlitz (Textile Arbeiten) und  Gerhard W. Schmidbauer (Reliefschnittgrafiker)

Im monatlichen Wechsel werden „lokale“ Künstler eingeladen, ihre Arbeiten auszustellen. Die am ersten Donnerstag des Monats um 19:00 Uhr stattfindenden Vernissagen sind zu einem Treffpunkt für Kunst- und Kulturinteressierte in der Region geworden.

Öffnungszeiten sind: Do 17-20:00, Sa 9-12.00

weitere Information: www.kunst-lokal.at

Top